Lingen,
12
April
2019
|
15:50
Europe/Amsterdam

RWE Nuclear GmbH

Aktuelle Informationen der Kraftwerke Lingen: Quartalsbericht 1 / 2019

Anlagenstatus und Stromproduktion

Kernkraftwerks Emsland

Das Kernkraftwerk Emsland (KKE) wurde seit Jahresbeginn überwiegend mit Volllast eingesetzt. Es wurden knapp 3 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom produziert. Diese Strommenge reicht aus, um etwa 860.000 Haushalte mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh ein Jahr lang zuverlässig und CO2-frei mit Strom zu versorgen.

Vorkommnisse

Besondere Vorkommnisse oder meldepflichtige Ereignisse waren im Berichtszeitraum nicht zu verzeichnen.

 

Erdgaskraftwerks Emsland

Die Blöcke des Erdgaskraftwerks (KEM) wurden entsprechend der aktuellen Marktsituation zur Stromproduktion eingesetzt. Insgesamt standen diese in den letzten 3 Monaten unter massivem Preisdruck. Es wurden netto in Summe knapp 1 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom produziert. Dem modernen Block der Gas- und Dampfturbinen-Anlage (GuD) sind rund 85% der produzierten Strommengen zuzuordnen.

 

Kraftwerkseinsatz

Aktuelle Angaben zum Einsatz der Kraftwerke sind im Internet auf der RWE Transparenzseite einzusehen.

Mehr

 

Aus dem Konzern

RWE erreicht Ziele für das Geschäftsjahr 2018 und treibt Transformation des Unternehmens voran

RWE hat 2018 alle operativen Ziele in einem herausfordernden Umfeld erreicht. Zugleich kommt die mit E.ON verabredete Transaktion sehr gut voran, in deren Rahmen RWE das Geschäft mit Erneuerbaren Energien von E.ON sowie von innogy übernehmen wird. Die Europäische Kommission hat dies Ende Februar ohne Auflagen genehmigt. Für den Erwerb von 16,7 % an E.ON hat das Bundeskartellamt am selben Tag ebenfalls „grünes Licht" erteilt. Weitere Bestandteile der Transaktion, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen werden soll, sind der Übergang der Minderheitsanteile von E.ON an den von RWE betriebenen Kernkraftwerken Emsland und Gundremmingen, das Gasspeichergeschäft von innogy und deren Anteil am österreichischen Energieversorger Kelag.

Mehr

 

Kraftwerksstandort Lingen

Befüllung des Speicherbecken Geeste erfolgreich beendet

Das Spereicherbecken in Geeste (SBG) ist nach dem trockenen Sommer 2018 mit einem Zielfüllstand von knapp 34 Meter über NN wieder vollständig befüllt. Mit dem komplett gefüllten Speicherbecken steht wieder ein Wasserreservoir von mehr als 18 Mio. m³ zur Nutzung bereit.

Im Laufe des vergangenen Sommers sind mehr als 10 Mio. m³ Wasser aus dem SBG entnommen worden, um der Ems das Ergänzungswasser für die Kühlwasserkreisläufe der Kraftwerke in Lingen direkt wieder zuzuführen.

Das Befüllen des Speicherbeckens ist nur in den regenreicheren Wintermonaten zwischen dem 1. November und dem 30. April und bei ausreichender Wasserführung der Ems wasserrechtlich gestattet.

Die Lingener Tagespost berichtete.

 

RWE Auszubildende starten am Kraftwerksstandort Lingen ins Berufsleben

Auch am Kraftwerksstandortes Lingen legten vor wenigen Wochen vier Auszubildende ihre Abschlussprüfungen in den Bereichen Mechatroniker und Elektroniker für Betriebstechnik ab. Die Ausbildung in der eigenen Ausbildungswerkstatt bereitete Nils Berger, Lennart Greve, sowie Jannis Fischer und Julian Zwafing optimal auf die anstehenden Prüfungen vor. Ihre Ausbildung schlossen die Prüflinge erfolgreich mit guten und sehr guten Endnote ab.

Norman Hoffmann, stellv. Leiter des Kernkraftwerks Emsland und der Leiter des Erdgaskraftwerks Emsland Hartmut Frank sind stolz auf den erfolgreichen Nachwuchs des Kraftwerksstandortes Lingen: „Die herausragenden Leistungen unserer Auszubildenden bestätigen erneut die Qualität unseres Ausbildungskonzeptes in Lingen mit eigener Ausbildungswerkstatt. Wir freuen uns sehr, die jungen Kollegen nach den bestandenen Prüfungen am Kraftwerksstandort übernehmen zu können." Ausbildungsleiter Norbert Bültel verabschiedet die jungen Männer nun ins Berufsleben: „Ich wünsche den vieren viel Erfolg in ihrem nun anstehenden Berufsalltag und bin sehr stolz auf die erzielten Ergebnisse."

Mehr

 

Zukunftstag bei RWE in Lingen – spannende Einblicke in Technik und Ausbildung

Anlässlich des niedersächsischen Zukunftstags für Mädchen und Jungen öffnete die Ausbildungswerkstatt der RWE Kraftwerke in Lingen für 14 Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zehn am Donnerstag wieder einmal gerne ihre Türen.

Wie spannend und aufregend Technik sein kann, davon konnten sich die Jugendlichen nach einer kurzen Einführung bei einer Begehung des Erdgaskraftwerkes Emsland selbst überzeugen. Ausprobieren, Mitmachen, Fragen stellen - dazu gab es anschließend in der Ausbildungswerkstatt des Kraftwerksstandortes reichlich Gelegenheit. Auszubildende aus verschiedenen Berufen und Lehrjahren betreuten die interessierten Jugendlichen unter der Aufsicht ihrer Ausbilder Gaby Krummen und Tobias Krämer. Selbst Hand anlegen war das Motto und die Schülerinnen und Schüler konnten beispielsweise beim Löten, Feilen oder Bohren erste eigene Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen Werkzeugen sammeln. Am Ende waren sich alle Schülerinnen und Schüler einig: Der abwechslungs- und ereignisreiche Tag bei RWE war prima und verging wie im Flug.

Mehr

 

Aus der Region

Kraftwerksstandort Lingen steht für Versorgungssicherheit: Wolfgang Kahlert im Interview bei der IHK

Die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim widmete dem Thema „Energie im Wandel" die März-Ausgabe des monatlich erscheinenden Magazins. Wolfang Kahlert, der Leiter des Kernkraftwerks Emsland, zeigte im Interview auf, warum der Kraftwerksstandort Lingen ein Garant für die Versorgungssicherheit in unserer Region ist und welche Aufgaben zukünftig mit dem Ende des Leistungsbetriebes am 31.12.20.22 auf das Kernkraftwerk und seine Mannschaft zukommen.

Mehr