Lingen,
12
Juli
2017
|
14:30
Europe/Amsterdam

Aktuelle Informationen der Kraftwerke Lingen (06/2017)

Aktuelle Informationen der Kraftwerke LingenBetriebsbericht Nr. 6 / 2017 über den Zeitraum 1. - 30. Juni 2017

Anlagenstatus und Stromproduktion

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 30.06.2017 überwiegend mit Volllast eingesetzt. Im Berichtszeitraum wurden 0,986 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom produziert. Seit Jahresanfang sind damit 5,239 Milliarden kWh erzeugt worden. Diese Strommenge reicht aus, um etwa 1,5 Millionen Haushalte mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden ein Jahr lang zuverlässig und CO2-frei mit Strom zu versorgen.

Die Blöcke des Erdgaskraftwerks Emsland wurden entsprechend der aktuellen Marktsituation zur Stromproduktion eingesetzt. An 18 Tagen wurde die GuD-Anlage tagsüber überwiegend mit Volllast betrieben, davon an 14 Tagen durchgängig, d.h. auch nachts. Die Gasturbinen der Kombiblöcke wurden 29-mal (Blöcke B und C) angefahren. Die Anforderungen resultierten aus Marktanforderungen, sowie aus Reserveanforderungen des Netzbetreibers zur Stabilisierung des Stromnetzes. Zwischen dem 8. und 23. Juni waren die Blöcke B und C in der regulären Revision. Dabei wurden vorbeugende Instandsetzungsarbeiten, sowie Prüfungen an den Dampferzeugern, Gasturbinen und Druckbehältern vorgenommen. Mängel wurden nicht festgestellt. Mit den durchgeführten Maßnahmen und Prüfungen ist ein sicherer Betrieb in den kommenden Jahren gewährleistet.Die GuD war am 10. Juni auf Grund einer Reparatur am Speisewasserregelventil kurzzeitig nicht verfügbar und vom Strommarkt abgemeldet.

Aktuelle Angaben zum Einsatz der Kraftwerke sind im Internet auf der RWE Transparenzseite einzusehen: www.rwe.com/transparenz.

Emissionen
Die Ableitungen der Kraftwerke lagen im Berichtszeitraum unterhalb der genehmigten Grenzwerte. Detaillierte Daten zur Umgebungsüberwachung des Kernkraftwerks Emsland befinden sich auf der Internetseite des Kernkraftwerks Emsland.

Vorkommnisse
Besondere Vorkommnisse oder meldepflichtige Ereignisse waren nicht zu verzeichnen.

Aus dem Kraftwerksleben

RWE bildet bis 2019 jährlich 35 junge Leute mehr aus
Mit Pressemitteilung vom 19. Juni 2017 hat RWE Generation mitgeteilt, dass das Unternehmen im Rahmen eines systematischen Konzepts zur Nachwuchssicherung die qualifizierte Ausbildung stärken und jungen Mitarbeitern die Chance auf eine unbefristete Einstellung eröffnen will. Zur Sicherung des Nachwuchses werden somit 2018 und 2019 jeweils 35 junge Leute mehr ausgebildet.

„Für den Standort Lingen bedeutet dies drei weitere Ausbildungsplätze, so dass wir zukünftig 7 junge Menschen jährlich bei uns ausbilden", freut sich Ausbildungsleiter Norbert Bültel. Insgesamt haben am Standort Lingen bislang 233 Azubis die Ausbildung erfolgreich durchlaufen, teils mit hervorragenden Ergebnissen. 150 davon sind heute für RWE im beruflichen Einsatz. Neben der klassischen Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik und Mechatroniker wird in Zukunft die Ausbildung zur Fachkraft Lagerlogistik angeboten. Für den Ausbildungsbeginn 2018 laufen derzeit die Ausschreibungen.