Biblis,
26
April
2019
|
13:10
Europe/Amsterdam

Führungswechsel im Kraftwerk Biblis

Zum 1. Mai 2019 steht im abgeschalteten Kraftwerk Biblis eine personelle Veränderung an. Nach 37 Dienstjahren im RWE Konzern, davon knapp sieben Jahre als Leiter des Standortes Biblis, übergibt Horst Kemmeter die Verantwortung für die Kraftwerksleitung an seinen Nachfolger Matthias Röhrborn und wechselt im Jahresverlauf in den Ruhestand.

Horst Kemmeter begann seine Laufbahn bei RWE 1982 im Kraftwerk Biblis als Betriebsingenieur mit der Ausbildung zum Schichtleiter. Bevor er 2004 Produktionsleiter wurde war er für die die Qualitätssicherung sowie verschiedene technische Projekte verantwortlich. Ab 2006 war Kemmeter Leiter des Kernkraftwerks Emsland in Lingen im Emsland, bevor er 2012 nach Biblis als Anlagenleiter zurückkehrte.

Auch Matthias Röhrborn ist in Biblis kein Unbekannter. Er begann 1991 ebenfalls als Betriebsingenieur im Kraftwerk Biblis und war in seinem Berufsleben am Standort unter anderem als Produktionsleiter sowie Leiter der Anlagentechnik tätig. Im Jahr 2012 wechselte Matthias Röhrborn in die Konzernzentrale nach Essen wo er im Bereich Kernenergie für die Optimierung von standortübergreifenden Themen zuständig war.

„Im Namen des gesamten Vorstandes der RWE Power danke ich Horst Kemmeter für seinen langjährigen Einsatz in der Kernkraft und ganz besonders für sein Engagement am Standort Biblis", sagte Nikolaus Valerius, als Vorstandsmitglied der RWE Power AG zuständig für die Sparte Kernenergie. „Wir freuen uns mit Matthias Röhrborn einen Nachfolger gefunden zu haben, der bereits langjährig und erfolgreich in leitenden, technischen Führungsaufgaben am Standort tätig gewesen ist und nun gemeinsam mit der Kraftwerksmannschaft den sicheren Abbau der Anlage weiter vorantreibt", so Valerius.

Downloads