Lingen,
18
Mai
2017
|
09:11
Europe/Amsterdam

Kennenlernen schon vor dem Ausbildungsstart bei RWE

Zukünftige Azubis besuchen mit ihren Familien und Freunden die Lehrwerkstatt

Fast ist es schon Tradition wenn die Pforten der Ausbildungswerkstatt am Gaskraftwerkstandort Lingen für die angehenden Auszubildenden, deren Eltern, Freunde und Partner schon vor dem eigentlichen Ausbildungsstart am 01.08.17 geöffnet werden. So auch in diesem Jahr.

Begrüßt durch Betriebsleitung und Betriebsrat nutzten rund 50 Personen das Angebot sich am Standort über Ausbildung und Kraftwerke zu informieren. Die derzeitigen Azubis des Standorts bot sich beim Kennlerntag die Gelegenheit, neben ihren eigenen Erfahrungen im Kraftwerkseinsatz auch ihre gefertigten Prüfungsstücke vorstellen zu können. Ein Tag voller Impressionen und Informationen und vor allem, des Kennenlernen.

Während einer ausführlichen Besichtigung, inklusive der Zentralwarte und des Block C, konnten sich die neuen Kollegen bereits einen Eindruck von ihrer neuen Wirkungsstätte verschaffen.

„Die Ausbildung begrenzt sich schließlich ja nicht nur auf die Lehrwerkstätten und die Theoriecluster". „Ebenso stehen spannende Einsätze in den Kraftwerken, beispielsweise während der Revisionen im Gas – sowie dem Kernkraftwerk auf dem Plan", erklärt Norbert Bültel, Ausbildungsleiter am Standort. Externe Lehrgänge, Azubifahrten bis hin zu etwaigen Auslandsaufenthalten an RWE Standorten in den Niederlanden oder Großbritannien sind Belege für die Wertigkeit der Berufsausbildung bei RWE. „Wir bieten unseren jungen Mitarbeitern zahlreiche Zusatzmodule, die weit über den normalen Ausbildungsrahmen hinaus gehen", erklärt Bültel. „Mit derart unterschiedlichen Maßnahmen entwickeln wir die Persönlichkeit der jungen Leute und unterstützen sie dabei, selbstständig zu werden. Sie lernen Verantwortung im Team zu tragen und eigene Ideen zu entwickeln. Der große Schritt vom Auszubildenden zum erwachsenen Facharbeiter wird so gezielt unterstützt."

Neben dem klassischen Mechatroniker und dem Elektroniker für Betriebstechnik werden am Standort Lingen auch Fachkräfte für Lagerlogistik ausgebildet. Spezielle weiterführende Ausbildungsgänge, wie zum Beispiel zum „Bachelor of Art" und dem „Bachelor of Engineering" werden am Standort ebenfalls unterstützt. Die Erfolgsaussichten der Ausbildung bei RWE in Lingen sind exzellent: Bisher bestanden alle Auszubildenden ihre Abschlussprüfung, oft mit hervorragenden Noten. „Regelmäßig gehören unsere Absolventen zu den Jahrgangsbesten der Industrie- und Handelskammern", so Bültel.

Mitte Juni startet die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2018.

Informationen zu den vielen qualifizierten Berufen bei RWE gibt es im Internet unter www.rwe.com/ausbildung oder www.facebook.com/rwepowerausbildung bzw. über die Ausbildungshotline 0221 480-1444 und per E-Mail an ausbildung.rwepower@rwe.com.