Biblis,
10
September
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Kraftwerk Biblis Block B: Druckentlastungsklappe schließt vorzeitig

Im abgeschalteten Block B des Kraftwerks Biblis kam es am 3. September 2018 im Rahmen einer wiederkehrenden Prüfung an einer CO2-Löschanlage zu einem vorzeitigen Schließen einer zugehörigen Druckentlastungsklappe. Ursache war eine unterbrochene Lötverbindung einer elektronischen Baugruppe, über die die Klappe angesteuert wird. Im Anforderungsfall sorgt die Druckentlastungsklappe im geöffneten Zustand für einen festgelegten Zeitraum für die Druckentlastung des Raumes. Nach dem Einbringen des Löschgases CO2 schließt sie das Gas im geschlossenen Zustand in dem Raumbereich sicher ein. Die Lötverbindung der Baugruppe wurde wiederhergestellt und die Prüfung erfolgreich wiederholt.

Das Vorkommnis wurde gemäß den deutschen Meldekriterien in die Kategorie N (Normal) eingestuft und der Behörde fristgerecht innerhalb von fünf Werktagen gemeldet. Nach der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) ist es der Stufe 0 (unterhalb der Skala = keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen. Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage war damit nicht verbunden.