Köln/Grevenbroich,
21
September
2017
|
10:55
Europe/Amsterdam

Lieferanten-Award: RWE Power zeichnet Dienstleister aus Rheinischem Revier aus

RWE Power Finanzvorstand Dr. Frank Weigand: „Bei gleicher Leistung vergeben wir Aufträge gerne an standortnahe Anbieter. Damit fahren wir ausgezeichnet.“

Jedes Jahr vergibt RWE Aufträge in Höhe von rund 800 Millionen Euro an Unternehmen der Region. 200 Vertreter von 100 Partnerunternehmen der RWE kamen am Montag im Ausbildungszentrum in Grevenbroich zum jährlichen RWE-Lieferantentag zusammen, um sich über aktuelle Markt-Entwicklungen zu informieren und Ideen auszutauschen.

Dabei betonte Dr. Frank Weigand, Finanzvorstand der RWE Power AG, die Bedeutung der heimischen Dienstleister: „Neben fachlicher Exzellenz und Kostensenkungs-Bewusstsein ist hohe Flexibilität entscheidend bei der Auswahl unserer Dienstleister. Bei gleicher Leistung vergeben wir Aufträge daher gerne an standortnahe Anbieter. Damit fahren wir ausgezeichnet.“

Das zeigte sich besonders bei der Vergabe des Lieferanten-Preises 2017, mit denen RWE Dienstleister für herausragende Leistungen ehrt und zu „Strategischen Lieferanten der RWE“ erklärt. Unter den derart ausgezeichneten Unternehmen waren mit der Elsdorfer Niederlassung der Firma REMA TIP TOP und der Industrieservice Peeters GmbH aus Nörvenich gleich zwei Unternehmen aus dem Rheinischen Revier.

Der Vulkanisierdienstleister REMA TIP TOP wartet die Förderbandanlagen in den RWE Braunkohlentagebauen. Dabei erstellen die 140 REMA-Mitarbeitern des Standortes Desdorf jährlich unter anderem rund 800 Gurtverbindungen. Mit dem Lieferanten-Preis 2017 würdigte RWE insbesondere die herausragenden Bemühungen von REMA TIP TOP für noch mehr Sicherheit in den Tagebauen. REMA habe die Arbeitssicherheit zur Chefsache gemacht und immer wieder eigene Verbesserungen eingebracht, die Unfälle noch wirksamer verhindern, hieß es in der Laudatio.

Das Unternehmen Industrieservice Peeters mit Sitz in Nörvenich erhielt den RWE Lieferanten-Preis für die erfolgreiche Umsetzung einer Idee zur Abfallreduzierung bei der Reinigung der Waschplätze in den Tagebauen im Rheinischen Revier. Die von den rund 30 Mitarbeitern des Industrieservice Peeters im Jahr 2015 eingeführte Neuerung hat die jährlichen Entsorgungsmengen in diesem Bereich der Tagebaue halbiert.

Downloads