Köln,
26
April
2018
|
15:51
Europe/Amsterdam

Power sucht Frau: RWE öffnete ihre Türen am Girls' Day

150 Schülerinnen zu Gast in den Ausbildungszentren

150 Schülerinnen tauschten heute ihr Klassenzimmer gegen einen Tag in den Ausbildungszentren von RWE. Denn beim bundesweiten Girls’ Day öffnete RWE Power ihre Türen und nutzte die Chance, Mädchen für technische Berufe zu begeistern. Dafür wurde den Fünft- bis Zehntklässlerinnen an den Standorten Grevenbroich-Gustorf, Bergheim-Niederaußem, Frechen-Grefrath und Eschweiler-Weisweiler Einiges geboten. Dabei zeigten sie beim Stanzen, Bohren, Löten und Feilen keinerlei Scheu vor der Technik.

In allen technischen Berufen sind meist Männer in der Überzahl. Frauen werden händeringend gesucht. Damit sich das in Zukunft ändert, zeigten Ausbilder und vor allem Azubis den Schülerinnen, wie spannend ihr Job ist. Dazu arbeiteten die Schülerinnen an eigenen Stücken und probierten Werkzeug aus, angeleitet von den fast gleichaltrigen Azubis. Außerdem standen Rundgänge, Filmvorführungen und Präsentationen der Ausbildungsberufe bei RWE Power auf dem Programm. Auch beim Mittagessen konnten die Mädchen ihre Fragen loswerden.

„Unser Angebot spricht für sich: Die Inhalte sind spannend, unsere Werkstätten und unsere Lehrmethoden modern und gut ausgestattet. Und wer die Ausbildung gut abschließt, hat die Chance, unbefristet übernommen zu werden“, erklärt Roger Ringel, Leiter Ausbildung bei RWE Power.

Zurzeit absolvieren rund 440 junge Menschen in 15 verschiedenen Berufen ihre Ausbildung an den RWE-Standorten im rheinischen Revier. Auch in diesem Herbst kommen wieder155 Auszubildende hinzu. Es sind noch Plätze frei für weibliche und männliche Elektroniker, Mechatroniker, Konstruktionsmechaniker, Fachkräfte für Metalltechnik sowie Land- und Baumaschinenmechatroniker in spe. Alle wichtigen Informationen rund um die Ausbildung bei RWE Power gibt es im Internet unter www.rwe.com/ausbildung, unter www.facebook.com/rwepowerausbildung sowie bei der Ausbildungshotline unter Tel. 0221 480-1444.