11
März
2014
|
00:00
Europe/Amsterdam

RWE Generation konserviert neues GuD-Kraftwerk Lingen für die Sommermonate

Gas- und Dampfturbinenkraftwerk geht aus wirtschaftlichen Gründen vom 1. Mai bis 31. August vom Netz

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) Lingen im Emsland wird vom 1. Mai bis 31. August vom Netz genommen. In dieser Zeit steht die Anlage dem Strommarkt nicht zur Verfügung. Hintergrund: Für diesen Zeitraum ist eine hohe Einspeisung von Strom aus Photovoltaikanlagen zu erwarten. Da die ohnehin geringe Auslastung des Kraftwerks dadurch weiter sinken wird und die Großhandelspreise sich auf einem sehr niedrigen Niveau befinden, reagiert RWE Generation mit der temporären Konservierung. 

Mit einer Leistung von 876 Megawatt und einem Wirkungsgrad von nahezu 60 Prozent zählt das GuD-Kraftwerk, das erst im September 2010 den kommerziellen Betrieb aufgenommen hat, zu den weltweit modernsten seiner Art. Rund 500 Millionen Euro hat das Unternehmen in die Anlage investiert. 

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatte RWE Generation entschieden, die beiden älteren Gaskraftwerke am Standort Lingen, Emsland B und C, ab dem 2. Quartal 2014 zeitweilig zu konservieren. Die so genannten Dampfteile beider Anlagen mit jeweils 360 Megawatt Leistung werden vom 1. April bis 30. September nicht betrieben. Alle Maßnahmen sind dem Netzbetreiber bereits angezeigt worden.

Über RWE Generation SE 

RWE Generation SE ist seit 1. Januar 2013 die Erzeugungsgesellschaft im RWE Konzern. Im Unternehmen sind die Erzeugungseinheiten von RWE Power in Deutschland, RWE Essent in den Niederlanden und RWE npower in Großbritannien gebündelt. Das Unternehmen hat mehr als 16.500 Beschäftigte und eine Stromproduktionskapazität von über 40 Gigawatt.