06
Juni
2017
|
12:00
Europe/Amsterdam

RWE Generation verkauft Heizkraftwerk Hamborn 5 an thyssenkrupp Steel Europe

RWE Generation hat das gasgefeuerte Heizkraftwerk (HKW) Hamborn 5 mit Wirkung zum 31. Mai 2017 an thyssenkrupp Steel Europe (tkSE) veräußert. Das bisher von tkSE gepachtete HKW geht in das Eigentum des Unternehmens über. Eine komplexe Vertragsstruktur wird so vereinfacht. Bei diesem Kraftwerk handelt es sich um eine spezielle Konstellation mit RWE in der Rolle eines Verpächters. Operativ wurde die Anlage immer von tkSE betrieben. Die Veräußerung hat somit keinen Einfluss auf das operative Geschäft von RWE.

Stromproduktion und -vermarktung des Kraftwerks, das über eine elektrische Leistung von 241 MW und eine Prozessdampfauskopplung 160 t/h verfügt, lagen seit Inbetriebnahme der Anlage am 1. August 2003 bei tkSE.

Das Kraftwerk verwertet neben dem bei der Stahlerzeugung anfallenden Hochofengas auch das überschüssige Koksofengas der Kokerei in Duisburg-Schwelgern, um so ökologisch und wirtschaftlich Strom- und Prozesswärme herzustellen, die wiederum für die Stahlerzeugung eingesetzt werden.