Essen,
17
Januar
2019
|
10:03
Europe/Amsterdam

RWE AG

RWE legt Grundstein für ein global führendes Erneuerbaren-Geschäft

Newsfacts:
  • Exzellente Basis der Erneuerbaren-Aktivitäten von innogy und E.ON soll global ausgebaut werden und alle Technologien umfassen: Wind Off- und Onshore, Photovoltaik sowie Speicher
  • Investitionsmittel von ~1,5 Mrd. Euro netto stehen pro Jahr bereit
  • International erfahrenes und diverses Management-Team mit Anja-Isabel Dotzenrath als CEO

Grundsätzliche Aufstellung festgelegt, Führungsteam benannt: RWE hat wichtige Meilensteine gesetzt, um im Bereich der Erneuerbaren Energien global erfolgreich agieren zu können. Mit diesen Entscheidungen wird die im März 2018 verkündete Transaktion mit E.ON weiter vorangetrieben. RWE wird in Folge der Transaktion, mit der die Erneuerbaren-Geschäfte von E.ON und innogy unter dem Dach von RWE vereint werden, auf einen Schlag zu einem der weltweit führenden Akteure in diesem Bereich. Die Portfolios der beiden Unternehmen mit einer Kapazität von 8,6 Gigawatt (pro rata), die sich hervorragend in puncto Technologie und Marktpräsenz ergänzen, bilden die Basis, um diese Position auszubauen. Hierfür stehen jährlich Investitionsmittel in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro netto zur Verfügung. RWE treibt so die Transformation der Unternehmensgruppe konsequent voran. Nach dem Vollzug der Transaktion werden 60 % des RWE-Erzeugungsportfolios Strom mit nur geringen oder gar keinen CO2-Emissionen liefern.

Markus Krebber, Finanzvorstand von RWE, erklärt: „Wir schaffen ein global führendes Erneuerbaren-Geschäft und wollen es konsequent weiter ausbauen. Das erreichen wir mit einem breit aufgestellten erneuerbaren Technologie-Portfolio und einer integrierten Wertschöpfungskette. Die Weichen dazu sind gestellt.“

Die künftige Erneuerbaren-Strategie von RWE sieht weltweite Aktivitäten vor allem in den drei führenden Technologien Wind Onshore, Wind Offshore und Photovoltaik vor. Dabei wird sich das Erneuerbaren-Geschäft bei RWE auf den amerikanischen Kontinent, die Kernmärkte in Europa sowie auf neue Märkte im asiatisch-pazifischen Raum fokussieren. Das Unternehmen folgt bei den Erneuerbaren Energien dem Ansatz integrierter Wertschöpfungsketten: entwickeln, konstruieren, bauen, betreiben und vermarkten.

Für die Umsetzung der Strategie sollen die Erneuerbaren-Aktivitäten von E.ON und innogy bei RWE in einer Gesellschaft mit drei operativen Bereichen zusammengeführt werden. Sie soll nach Abschluss der Transaktion von einem sechsköpfigen Management-Team geleitet werden. Bei der Besetzung standen umfassende Expertise und internationale Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien sowie Diversität im Vordergrund.

Das Führungsteam der Erneuerbaren-Gesellschaft rund um Anja-Isabel Dotzenrath als Chief Executive Officer (CEO) wird bestehen aus Holger Himmel als Chief Financial Officer (CFO) und Tom Glover als Chief Commercial Officer (CCO), der sich um die Vermarktung der Erneuerbaren-Stromproduktion kümmern wird. Drei Chief Operating Officers (COO) werden das Team vervollständigen. Sie werden die operativen Einheiten führen und verantwortlich sein für Projektentwicklungen sowie deren Bau und Betrieb. COO für die globalen Aktivitäten in Wind Offshore soll Sven Utermöhlen werden. Die Funktion des COO Wind Onshore und Photovoltaik auf dem amerikanischen Kontinent soll Silvia Ortín Rios übernehmen. Katja Wünschel wird COO Wind Onshore und Photovoltaik für Europa und den asiatisch-pazifischen Raum.

(Hinweis an die Redaktionen: mehr Informationen zu den einzelnen Personen finden Sie am Ende dieser Pressemitteilung).

Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, betont: „Das neue Team setzt sich aus sehr erfahrenen Kolleginnen und Kollegen zusammen, die mit ihren unterschiedlichsten Qualifikationen das Erneuerbaren-Geschäft unter dem Dach von RWE voranbringen werden. Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem neuen Team unsere ambitionierten Ziele erreichen.“

Ein trilaterales Integrationsprojekt, das seit Sommer 2018 die Transaktion zwischen RWE, E.ON und innogy vorbereitet, wird nun im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten die weitere Planung vorantreiben. Die Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden zur Transaktion, bei denen die Kartellanmeldung zeitnah erfolgen soll, wird bis Sommer 2019 erwartet. Der Vollzug der Transaktion soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

 

Das Management-Team für Erneuerbare Energien bei RWE im Überblick:

Anja-Isabel Dotzenrath (CEO)

  • - Aktuell: Chief Executive Officer (CEO), E.ON Climate & Renewables GmbH
  • - Über 20 Jahre Industrie- und Beratungserfahrung im Energie- und Chemiesektor
  • - Universitätsabschlüsse in Elektrotechnik und BWL an der RWTH Aachen

Holger Himmel (CFO)

  • - Aktuell: Bereichsvorstand Finanzen (CFO) Segment Renewables, innogy SE
  • - 20 Jahre Erfahrung im Energie- und Telekommunikationssektor
  • - Universitätsabschluss in BWL an der Universität Bayreuth

Tom Glover (CCO)

  • - Aktuell: Chief Commercial Officer (CCO), RWE Generation SE und
  • - RWE Supply &Trading GmbH
  • - Über 20 Jahre Erfahrung im Energiesektor
  • - Universitätsabschluss in Industrial Mathematics an der Universität Loughborough

Sven Utermöhlen (COO Wind Offshore global)

  • - Aktuell: Chief Operating Officer EU & New Markets (COO), E.ON Climate &
  • - Renewables GmbH
  • - Über 20 Jahre Industrie- und Beratungserfahrung im Energiesektor sowiein der Öl- und Gaswirtschaft
  • - Universitätsabschluss in Geophysik an der Universität Hamburg

Silvia Ortín Rios (COO Wind Onshore und Photovoltaik amerikanischer Kontinent)

  • - Aktuell: Chief Operating Officer North America (COO),
  • - E.ON Climate & Renewables GmbH
  • - Über 20 Jahre Industrieerfahrung im Energiesektor
  • - Universitätsabschluss in Business Administration an der IDE-CESEM Business School Madrid

Katja Wünschel (COO Wind Onshore und Photovoltaik Europa undasiatisch-pazifischer Raum)

  • - Aktuell: Bereichsleiterin Wind Onshore Europa, E.ON Climate & Renewables GmbH
  • - 20 Jahre Industrieerfahrung im Energie- und Chemiesektor
  • - Universitätsabschluss in Business Administration an der Universität Bayreuth

 

Downloads

Über RWE:

Die RWE AG, Essen, ist mit ihren drei operativen Segmenten – Braunkohle & Kernenergie, Europäische Stromerzeugung aus Gas, Steinkohle, Wasserkraft und Biomasse sowie Energiehandel – unverzichtbar für das Funktionieren des Energiesystems und für die Versorgungssicherheit in Europa. Ihr viertes Standbein ist die Mehrheitsbeteiligung an der innogy SE, einem der führenden europäischen Energieunternehmen. Im März 2018 hat RWE bekanntgegeben, dass sie diese Beteiligung im Rahmen eines Tauschgeschäfts an E.ON übergeben wird. Im Gegenzug erhält RWE die Bereiche Erneuerbare Energien von innogy und E.ON sowie weitere Vermögenswerte. Der Vollzug dieser Transaktion wird bis Ende 2019 erwartet. Danach wird RWE zu einem der führenden Anbieter bei den Erneuerbaren Energien aufsteigen und insgesamt mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.