Köln/Essen,
14
September
2018
|
15:09
Europe/Amsterdam

RWE Power AG

RWE Power lädt am 23. September zu den Baggern nach Garzweiler ein

  • Öffentliche Führungen für Einzelbesucher und kleine Gruppen im Tagebau Garzweiler
  • Informationszentrum ist geöffnet

Am Sonntag, 23. September kommen Baggerfans wieder voll auf ihre Kosten: Von 10 bis 16 Uhr fahren ab dem Parkplatz vor der Tennishalle in Bedburg-Kaster (Rhein-Erft-Kreis) Busse von RWE in den Tagebau Garzweiler. Die etwa eineinhalbstündigen Touren werden von sachkundigen Besucherbetreuern begleitet. Die Bustouren sind kostenlos.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht mehr möglich, da das vorreservierbare Kartenkontingent erschöpft ist. Am Veranstaltungstag gibt es jedoch ab 10 Uhr am Abfahrtsort Platzkarten für feste Uhrzeiten. Die Einladung richtet sich ausschließlich an Einzelbesucher und kleine Gruppen. Daher werden pro Person maximal fünf Karten ausgegeben. Die Mitnahme von Hunden ist leider nicht möglich. Minderjährige, die alleine an einer Tour teilnehmen möchten, bringen bitte die schriftliche Einwilligungserlaubnis der/des Erziehungsberechtigten mit und geben diese am Informationsstand bei Erhalt der Karte ab.

Ergänzen lässt sich die Tagebautour um einen Abstecher zum Schloss Paffendorf in Bergheim. Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Spaziergang durch den Schlosspark zu machen oder sich in der Brasserie mit angeschlossenem Biergarten zu stärken.

Auch das Informationszentrum am Kraftwerksstandort Bergheim-Niederaußem hat sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Hier erklärt eine interaktive Ausstellung die Förderung und Verstromung der Braunkohle im Rheinland sowie spannende Zukunftsprojekte von RWE. Vor Ort hilft ein Besucherbetreuer bei Fragen.

Das öffentliche Interesse an Besuchen in Tagebauen und Kraftwerken der RWE hat 2017 weiter zugenommen. Im vergangenen Jahr nahmen rund 50.000 Besucher an Führungen durch die Betriebe und Rekultivierungsgebiete von RWE Power teil. Das sind gut 5.000 mehr als im Vorjahr. In den vergangenen zehn Jahren hat RWE damit mehr als eine halbe Million Besucher begrüßt.