Essen,
25
April
2018
|
09:45
Europe/Amsterdam

RWE Supply & Trading GmbH

RWE und Riello Power Systems gewinnen Deutschen Rechenzentrumspreis

  • Innovative Lösung zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) überzeugt Jury

RWE Supply & Trading und das Partnerunternehmen Riello Power Systems gewinnen den ersten Platz in der Kategorie „Datacenter-Energietechnik“ des Deutschen Rechenzentrumspreises (DRZP). Der Preis wurde am 24. April auf der Kongressmesse für Rechenzentren, der „future thinking“, vergeben. Die beiden Unternehmen gehören mit ihrer neu entwickelten USV-Batterie-Anlage „Master+“ zu den besten innovativen Einreichungen.

Verbesserte Versorgungssicherheit für Rechenzentren zu geringeren Kosten – damit punkten RWE und Riello Power Systems auf der „future thinking“ in Darmstadt. Die beiden Partnerunternehmen präsentieren auf der Kongressmesse der Rechenzentrumsbranche eine neue Generation von Anlagen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV), deren Speicherkapazität aktiv im öffentlichen Stromnetz vermarktet werden kann.

„Wir haben unsere fachlichen Kompetenzen gebündelt und eine innovative und tragfähige USV-Lösung entwickelt“, freut sich Hans-Günter Schwarz. Er entwickelt bei der RWE Supply & Trading neue Geschäftsbereiche und hat das Produkt mit zur Marktreife gebracht. Schwarz weiter: „Unser System stellt einen Durchbruch für den Kunden dar. Denn der senkt seine Investitions- und Betriebskosten, während er gleichzeitig seine Versorgungssicherheit erhöht.“

Aktuell stehen in jedem Rechenzentrum USV-Batterien, die einspringen, sollte die öffentliche Stromversorgung ausfallen. Stromausfälle sind bislang selten. Deshalb kommen die USV-Batterien so gut wie nie zum Einsatz. Das ist betriebswirtschaftlich ineffizient und da die Funktionsfähigkeit der Batterie nur sporadisch überprüft wird, leidet auch die Zuverlässigkeit dieser Systeme. RWE schafft Abhilfe, indem das Unternehmen die Speicherkapazität der Batterien am Regelleistungsmarkt vermarktet. Dabei wird diese Kapazität zum Beispiel eingesetzt, um die schwankende Einspeisung der erneuerbaren Energien im öffentlichen Stromnetz abzufedern. Steuerbare dezentrale Anlagen wie USV-Batterien sorgen dabei gemeinsam mit Großkraftwerken heute und in der Zukunft für die Einhaltung der Systemstabilität in Übertragungs- und Verteilnetzen.

Der Kunde profitiert gleich mehrfach. „Er erhält eine Premium-USV-Batterie mit größerer Speicherkapazität und integriertem Batteriemanagementsystem“, erläutert Luca Buscherini, Geschäftsführer der Riello Power Systems GmbH. „Gleichzeitig sind die Kosten niedriger als bei einer Standard-USV-Batterie, weil RWE einen Teil der Investitions- und Betriebskosten für die Batterie übernimmt“, ergänzt Schwarz. Die Versorgungssicherheit des Kundensystems steigt, da die Premium-Batterie kontinuierlich getestet und überwacht wird.

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen? Auf der Kongressmesse „future thinking“ in Darmstadt kann sich am 25. April 2018 jeder über das Angebot informieren. Oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf: T: +49 201 5179 1307 E: h-guenter.schwarz@rwe.com

Downloads