Köln/Essen,
30
August
2019
|
11:52
Europe/Amsterdam

RWE Power AG

Sommer, Sonne, Schloss-Romantik: Offenbach-Konzertreihe ist ein großer Erfolg

Newsfacts:
  • Restkarten für Musikpicknick auf Schloss Bedburg erhältlich
  • Veranstaltung auf Schloss Paffendorf ausverkauft

Ein gemütliches Picknick im Schlosspark und dazu die schönsten Melodien des berühmten Komponisten Jacques Offenbach: Für das Musikpicknick am 22. September auf Schloss Bedburg sind noch Restkarten verfügbar. Das Konzert ist der letzte Teil einer Veranstaltungsreihe, die die Kölner Offenbach-Gesellschaft anlässlich des 200. Geburtstages von Jacques Offenbach veranstaltet. RWE unterstützt die Veranstaltung.

Der Nachmittag auf Schloss Bedburg steht unter dem Titel „Offenbachiade - Offenbach in der Unterwelt“. Das Bläserensemble des Gürzenich-Orchesters Köln verbindet dabei Offenbach, den „Mozart der Champs-Elysées“, mit dem echten Mozart. Die Veranstaltung beginnt um16 Uhr, weitere Informationen und den Link zum Ticketverkauf finden Sie unter www.yeswecancan.koeln/musikpicknick.

Interessierte sollten sich beim Ticketkauf beeilen, denn das Musikpicknick heute ist auf so großes Interesse gestoßen, dass schnell alle Tickets vergriffen waren. In gemütlicher Atmosphäre und mit reichlich gefüllter Picknicktasche werden die rund 150 Besucher Kompositionen hören, wie den „Cancan“, die „Gaîté Parisienne“ oder den „Herminien Walzer“. Das Ensemble „Rheinische Solisten“ versetzt die Gäste nicht nur durch die Musik, sondern auch mit ihren historischen Kostümen zurück in die Zeit von Jacques Offenbach.

Jacques Offenbach wurde 1819 als Jakob „Köbeschen“ Offenbach in Köln geboren. Seine musikalische Prägung erfuhr er vor allem aus den Kölner Wirtshäusern, wo sein Vater als Musikant auftrat. Der musikalische Durchbruch gelang Offenbach in Paris, wo er erst Kapellmeister der Comédie Française und später ein bedeutender Operettenunternehmer wurde. Mit dem deutsch-französischen Krieg geriet Offenbach aber zwischen die Fronten und verlor sein Publikum. Er starb 1880 in Paris.