Köln/Essen,
31
Juli
2018
|
10:53
Europe/Amsterdam

RWE Power AG

Zu Besuch bei Giganten

  • RWE lädt ein zu Führungen durch Hauptwerkstatt Grefrath

Im Tagebau der RWE Power kommen gigantische Maschinen zum Einsatz, die täglich bis zu 240.000 Tonnen Kohle oder Kubikmeter Abraum bewegen können. Doch auch in den Kraftwerken des Energieriesen und in den Veredlungsbetrieben wird mit Technik im XXL-Format gearbeitet. Um derart große Komponenten fachgerecht zu warten, zu reparieren und neu zu fertigen, bedarf es auch einer Werkstatt mit enormen Ausmaßen. Auf einer Fläche von 48 Hektar betreibt RWE Power in Grefrath seit über 100 Jahren sein Instandhaltungswerk.

Die Werkstattfläche ist groß genug, um E-Loks, Raupenfahrwerke und sogar Schaufelräder mit einem Durchmesser von mehr als 20 Metern zu reparieren. Die dazugehörigen Werkzeugmaschinen sind nicht nur überdimensioniert, sondern auch noch hochmodern.

Wer zum Beispiel einmal Drehmaschinen mit einer Drehlänge von 8,5 Metern oder Bohrwerke mit Verfahrwegen von bis zu 28 Metern bestaunen will, ist in Grefrath an der richtigen Adresse. Auch modernste Robotertechnik, die zum Beispiel bei der Instandhaltung von Kettengliedern an den Raupenfahrwerken von Baggern und Absetzern zum Einsatz kommt, kann man in der Hauptwerkstatt Grefrath bei der Arbeit beobachten. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Spezialisten von RWE Power bei einer Werksführung über die Schulter zu schauen.

Am Samstag, dem 6. Oktober 2018 können Sie sich selbst ein Bild davon machen, wieHigh-Tech riesige Maschinen auf Vordermann bringt. Jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr lädt RWE Power ein zu kostenlosen Werkstattführungen. Eine Anmeldung unter 0800/8833830 ist ab sofort bis Freitag, den 26. September 2018, möglich. Besucher müssen mindestens 14 Jahre alt sein